#6 Zweierinterview: Wolfgang Schimank und Peter Haisenko zu Souveränität Deutschlands: Ein Relikt aus vergangener Zeit oder immer noch von Bedeutung in unserer globalisierten Zeit?

Die Diskussion um die Souveränität Deutschlands wird seit vielen Jahren geführt. 2013 flog das NSA-Abhörgebaren auf und erneut wurde die Frage der staatlichen Souveränität heiß diskutiert. Viele glauben, dass es in Deutschland keine individuelle als auch staatliche Souveränität gibt. Vielmehr erkennen Kritiker im “politischen Tagesbetrieb” immer stärker “postdemokratische Verhältnisse”, dass …

#4 Zweierinterview: Wolfgang Effenberger und Peter Haisenko zu Geopolitik – Triebfeder Finanzsystem oder militärisch-industrieller Komplex?

Christoph Meier, Richard Roßmanith und Heinz-Uwe Schäfer definieren in ihrem Wörterbuch zur Sicherheitspolitik den Begriff Geopolitik als ein Wissenschaftsfeld an der Schnittstelle zwischen Geographie, Politikwissenschaften, Geschichte und Soziologie, die die Beziehungen zwischen Raum und politischen Gegebenheiten untersucht. Sie ist auch die Lehre von der Raumgebundenheit der politischen Vorgänge sowie über …

#3 Einzelinterview: Hermann Ploppa zu Eugenik, Euthanasie – Schnee von gestern oder brandaktuell?

Eugenik und Euthanasie sind mehr als “nur” das Dritte Reich allein. Sie reichen viel weiter zurück und ersteres geht auf den britischen Anthropologen Francis Galton (1822–1911) zurück, der den Begriff bereits 1869 und 1883 für die Verbesserung der menschlichen Rasse bzw. “die Wissenschaft, die sich mit allen Einflüssen befasst, welche …

#2 Einzelinterview: Gerhard Wisnewski zu Alternative Medien – Wichtiges Meinungsregulativ zu den etablierten Medien?

Alternative Medien, zusammen mit sozialen Netzen und den Möglichkeiten des Internets haben in den letzten Jahren die Deutungshoheit und Glaubwürdigkeit der klassischen Medien schrumpfen lassen. Mit Vorwürfen von Fake News, Hassreden und versteckter Zensur versucht das mediale Establishment beides zurück zu gewinnen. Doch immer mehr Menschen erkennen in den Alternativen …

#1 Einzelinterview: Ernst Wolff zu Schere im Kopf – Mainstreammedien und die Finanzindustrie: Neutrale Berichterstattung oder gekaufte Abhängigkeit?

Meinungsmacht geht immer einher mit Medienbesitz. Wer die Medien besitzt, hat die Möglichkeit Meinung zu machen, Einfluss zu nehmen und damit Kontrolle auszuüben. Daher ist es nicht egal, wem ein TV- oder Radiosender gehört. Wer hinter einem Verlag, einem Portal oder einer Zeitung steckt. Eine Vielfalt in der Medienlandschaft erfordert …